10 nützliche Google Marketing Tools (Teil 2)

By 19. November 2014August 5th, 2015Marketing-Tools
Google Alerts

Google Alerts als E-Mail

Mit dem kostenlosen Tool “Google Alerts” kann man das Online-Marketing überwachen und optimieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier …

Google Alerts

Bei Google Alerts handelt es sich um automatische E-Mail Benachrichtigungen zu bestimmten Suchbegriffen, die der Kontoinhaber erhält, sobald es bei Google neue Ergebnisse zu diesem Begriffen gibt. Voraussetzung hierfür ist, dass der Nutzer einen Gmail-Account besitzt und bei Google Alerts die entsprechenden Meldungen abonniert hat.

Wie richte ich Google Alerts ein?

Um Google Alerts einzurichten, öffnen Sie zuerst folgende Seite: https://www.google.de/alerts. Im Suchfeld geben Sie dann den Begriff / die Begriffskombinationen ein, zu dem / zu denen Sie zukünftig Benachrichtigungen erhalten möchten. Die E-Mail-Adresse muss, wie gesagt, zu einem Gmail-Account gehören. Unter Optionen können Sie dann noch angeben, wie häufig Sie informiert werden wollen, aus welchen Quellen, also Video, News, Blog, Web, usw., in welcher Sprache, welcher Region und in welcher Anzahl. „Alert erstellen“ anklicken und das war es dann auch schon.

Warum sollte ich Google Alerts für das Online-Marketing einrichten?

Google Alerts sind aus unterschiedlichen Gründen nützlich. Zum einen kann man überwachen, was über einen selbst, sprich das eigene Unternehmen im Netz geschrieben wird. Veröffentlicht man also selbst neue Beiträge auf der Firmenwebseite, in Blogs, Presseportalen oder Foren, kann man verfolgen, ob Google diese Beiträge zur Kenntnis genommen, sprich indiziert hat. Zum anderen kann man so kontrollieren, was andere Internetnutzer über das Unternehmen in Umlauf bringen. Solche Informationen zeitnah zu erhalten, insbesondere dann, wenn die Artikel / Kommentare nicht durchweg positiv sind, kann helfen, den Ruf und das Image der Firma zu schützen. Google Alerts sind folglich ein wichtiges Instrument im Reputationsmanagement, weswegen wir beispielsweise die Begriffe „Bee Bee“ und auch „Bee Bee Werbeagentur“ als Alerts nutzen.

Aber nicht nur Berichte zur eigenen Webseite sind interessant. Google Alerts eignet sich auch hervorragend zur Konkurrenzüberwachung. Begriffskombinationen wie „werbeagentur erding“, „webdesign erding“, „werbeagentur freising“, „webdesign freising“, u. ä. liefern uns regelmäßig Hinweise zu Neuveröffentlichungen der Mitbewerber und so einen Überblick über die Marktsituation. Aber auch allgemeinere Begriffe, in unserem Fall zum Beispiel „Werbung“, „Online-Marketing“, „Werbung Blog”, „Werbung News“ oder auch „Google Updates“ liefern interessante Informationen zu neuen Trends und Änderungen in unserem Geschäftsfeld.

Google Alerts ist also ein überaus hilfreiches Online-Marketing-Tool, um sich im eigenen Wirkungskreis und auch darüber hinaus immer “up-to-date” zu halten.

Google Alerts testen.